Aufwertung blauer und grüner Infrastruktur


Werraufer

Ist-Situation / Problemlage

Die Werra ist für die Kernstadt Heringen prägend und bietet Potenzial für eine hohe Wohn- und Aufenthaltsqualität. Jedoch existiert auf der Stadtseite kein durchgehender Uferweg, so dass der Fluss im Stadtgebiet weder für Bewohner/-innen noch Besucher/-innen erfahrbar ist. Im Süden führt er als Pfad durch ein Wäldchen. Dieser ist nicht für Seniorinnen/-en und Radfahrer/-innen ausgebaut. Auf der westlichen Uferseite ist teilweise ein Pfad vorhanden.

Vor diesem Hintergrund bleibt die funktionale und gestalterische Verbindung zwischen dem Fluss und der Stadt derzeit deutlich hinter ihrem Potenzial zurück.

Ziele / Planung

Durch eine bauliche Aufwertung des Werraufers soll die Werra für die Naherholung besser erlebbar gemacht werden. Dies ist durch eine stadtseitige Realisierung eines Uferweges (für Radfahrer/-innen und Fußgänger/-innen) sowie ggf. den Ausbau des westlichen Pfades geplant. Durch den barrierefreien Ausbau soll die Werra für alle Personen zugänglich und den Anforderungen an den demographischen Wandel Rechnung getragen werden.

Mit den baulichen Maßnahmen soll auch eine stärkere Anbindung der Werra an den Stadtkern erfolgen. Stadt und Fluss sollen zukünftig als eine Einheit wahrgenommen und erlebbar sein. Diese Maßnahmen tragen deutlich zu einer Attraktivitätssteigerung der Gesamtstadt Heringen (Werra) sowie für die Wohnqualität und den Tourismus bei.




Ansprechpartner


Email-Kontakt